Prev Next

Aktuelles

Das Geheimnis der optimalen ErholungVier Bausteine für besseres Wohlbefinden

Seit nunmehr 40 Jahren hat sich das Familienunternehmen Kannewischer der Beratung, Planung und dem Betrieb von Bäder- und Wellnessanlagen verschrieben. Aufbauend auf diese langjährige Erfahrung wurde das Konzept für eine optimale Erholung entwickelt – die Philosophie der vier Bausteine.

Seit nunmehr 40 Jahren hat sich das Familienunternehmen Kannewischer der Beratung, Planung und dem Betrieb von Bäder- und Wellnessanlagen verschrieben. Aufbauend auf diese langjährige Erfahrung wurde das Konzept für eine optimale Erholung entwickelt – die Philosophie der vier Bausteine.

Dabei widmet sich der Gast beim Thermenbesuch den Bausteinen Bewegung, wechselwarme Anwendungen, körperliche Erholung & Anwendungen sowie der mentalen Erholung.

Begonnen werden sollte bei jedem Besuch mit Bewegung, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Der Gast hat bei dieser ersten Säule die Wahl zwischen einer Wassereinheit, wie Schwimmen oder Wassergymnastik, einem Aufwärmtraining im Fitnessclub oder der Möglichkeit einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Therme zu kommen.

Im Anschluss folgen als zweiter Baustein die wechselwarmen Anwendungen zur Förderung der Durchblutung. Naheliegend sind hier Anwendungen in Heiß- und Kaltbecken. Doch ebenso bietet ein Saunabesuch mit anschließender Abkühlung eine mögliche Alternative.

Die Wärme fordert Körper und Kreislauf mehr als gedacht. Deswegen dürfen Erholung und Entspannung nach dem Bad oder Saunieren nicht fehlen. Eine Ruhezeit von bis zu 30 Minuten hilft, den Organismus wieder zu regenerieren.

Nach Bewegung und wechselwarmen Anwendungen empfiehlt sich die körperliche Erholung in Form von Massagebehandlungen jeglicher Art. Die vorausgegangene Wärme erleichtert, Muskelverspannung zu lösen.

Den Abschluss sollte das Ruhen, die mentale Erholung, bilden. Dies kann beim Relaxen im Ruhebereich oder bei einer gesunden, leichten Mahlzeit und einem vitaminreichen Getränk im Restaurant stattfinden.

Als allgemeiner Grundsatz ist zu beachten, dass Bewegung und Wechseltemperaturen immer in Maßen genossen werden sollten, da diese belastend auf den Körper wirken und Ruhephasen für das richtige Wohlbefinden nötig sind. Hier gilt nicht das Motto „viel hilft viel“, sondern nur die gesunde Mischung aus Aktivität, Temperaturwechseln, Anwendungen und verschiedenen Ruheeinheiten ermöglicht eine intensive und ganzheitliche Erholung.

Zurück zur Übersicht